zurück zum Heiligenkalender



Heilige Zdislava von Lemberk


Gedenktag:

Biographie:

Stand:

Kanonisation:


Attribute:

Patronat:
4. Januar - gebotener Gedenktag

* um 1220, um 1252

Mutter, Terziarin

Heiliggesprochen durch Papst Johannes Paul II. am 21. Mai 1995

Brotkorb, Kreuz mit Rosen

von Böhmen und Mähren

Zdislava wurde um 1220 in Mähren geboren. Ihr Vater war Burgherr von Krizanov bei Zadar in Mähren, ihre Mutter stammte aus einer sizilianischen Adelsfamilie. Im Alter von 15 Jahren wurde sie mit Havel von Lemberk, verheiratet. Vier Kinder entsprossen der Ehe. Sie schloss sich der Laiengemeinschaft im Orden des hl. Dominikus an und setzte sich mit großem Eifer für die Verbreitung des Ordens in Böhmen ein. Ihren Gatten bewog sie, die Kosten für die Gründung von zwei Konventen zu übernehmen. Sie suchte die Not der Armen und Kranken zu lindern. Sie führte ein begnadetes Gebetsleben, sorgte für ihre Familie und erfüllte die gesellschaftlichen Verpflichtungen ihres Standes. Mit 32 Jahren starb sie 1252 in Jablonné. Über ihrem Grab erhebt sich heute eine Barockkirche, in der sich 24 Gemälde befinden mit Darstellungen der Wundertaten, die Gott noch zu ihren Lebzeiten durch sie gewirkt hat. Ihre Verehrung wurde 1907 durch Papst Pius X. gestattet.

Am 21. Mai 1995 hat Papst Johannes Paul II. sie anlässlich seines Besuches in Olmütz heilig gesprochen.







© Dominikaner-Provinz Teutonia e. V.