zurück zum Heiligenkalender



Heilige Dominikus Ibanez, Jakobus
Kyushei, Laurentius Ruiz u. Gefährten

Märtyrer in Japan

Gedenktag:

Biographie:



Stand:



Kanonisation:
28. September - gebotener Gedenktag

Hl. Dominikus Ibanez de Erquicia,*1589, 1633
Jakobus Kyushei Tomonaga,* 1582, 1633
Laurentius Ruiz von Manila, 1637

Hl. Dominikus Ibanez, Ordenspriester
Jakobus Kyushei Tomonaga, Ordenspriester
Laurentius Ruiz von Manila, Vater

Heiliggesprochen durch Papst Johannes Paul II. am 18. Oktober 1987

1602 kamen die ersten Dominikaner von den Philippinen aus als Missionare nach Japan. Ihr Wirken brachte reiche Früchte, aber schon bald setzten die ersten Verfolgungen ein. In den Jahren 1633-1637 starben die sechzehn Märtyrer in Nagasaki, deren Gedenktag heute gefeiert wird. Sie haben alle durch verschiedene Dienste als Priester und Laien mitgearbeitet, die Kirche in Japan zu begründen: Männer und Frauen aus Japan, Spanien, Italien, Frankreich und den Philippinen. Sie wurden grausam gefoltert und auf verschiedene Weise hingerichtet; ihre Leiber wurden verbrannt und die Asche zerstreut.

Sie gehörten alle zur dominikanischen Familie oder waren ihr angegliedert: Neun Priester, von denen Dominikus Ibanez de Erquicia und Jakobus Kyushei Tomonaga als erste hingerichtet wurden (1633). Dann zwei Fratres Cooperatores und zwei Terziarinnen. Unter den drei Laien war Laurentius Ruiz. Er stammte aus Manila und war Familienvater. In Japan festgenommen, erklärte er, tausendmal sein Leben für Christus hingeben zu wollen. Er ist der erste Märtyrer der philippinischen Kirche.

Papst Johannes Paul II. hat diese Märtyrer am 18. Oktober 1987 heilig gesprochen.







© Dominikaner-Provinz Teutonia e. V.