zurück zum Heiligenkalender



Heiliger Vater Franziskus von Assisi


Gedenktag:

Biographie:

Stand:

Kanonisation:


Attribute:


Patronat:
4. Oktober - Fest

* um 1181, 3. Oktober 1226

Diakon, Ordensgründer

Heiliggesprochen durch Papst Gregor IX. im Jahr 1228

mit den Wundmalen Jesu, mit Tieren wie Wolf, Lamm, Fischen und v. a. Vögeln

von Italien und Assisi; der Armen, Lahmen, Blinden Strafgefangenen und Schiffbrüchigen; der Weber, Tuchhändler, Schneider, Kaufleute, Flachshändler, Tapetenhändler, Sozialarbeiter; der Sozialarbeit und des Umweltschutzes; gegen Kopfweh und Pest

Nachdem Franziskus von Assisi, der in Wohlstand aufgewachsen war, mit 25 Jahren den Ruf gehört hatte, Jesus nachzufolgen, wählte er den Weg einer radikalen Armut. Den Brüdern, die sich ihm seit 1209 anschlossen, wollte er keine andere Regel geben als das Evangelium mit seiner Aufforderung zur Armut und Kreuzesnachfolge. Mit der Liebe zur Armut verband sich bei ihm die Liebe zu den Armen und Kranken, in denen er Christus sah.

In den "Vitae fratrum", einer Chronik aus den Anfängen des Predigerordens, berichtet Bruder Gerhard von Frachet von der Begegnung des Dominikus mit Franziskus von Assisi. Während eines Aufenthaltes in Rom soll Dominikus in einer Vision ein Gefährte gezeigt worden sein, der zusammen mit ihm ausersehen war, das drohende Strafgericht Gottes von der Welt abzuwenden. Am nächsten Morgen habe Dominikus den heiligen Franziskus, dem er nie zuvor begegnet war, in einer Kirche gesehen und in ihm sofort den Gefährten erkannt, dessen Bild er sich tief eingeprägt hatte. Er eilte auf ihn zu, umarmte ihn und sagte: "Du bist mein Gefährte, du wirst den gleichen Weg mit mir gehen - lasst uns zusammenstehen, kein Feind wird uns überwältigen!". Auf diesen Bericht geht der Brauch zurück, dass die Mitglieder der bei den Orden das Fest ihrer heiligen Gründer gemeinsam feiern.

Noch zu Lebzeiten empfing Franziskus von Assisi die Wundmale des Herrn (1224). Er starb am 3. Oktober 1226. Papst Gregor IX. sprach ihn 1228 heilig.

Das heutige Fest des heiligen Franziskus von Assisi in der Liturgie unseres Ordens macht die Bande der brüderlichen Verbundenheit zwischen den Orden der Minderbrüder und der Predigerbrüder deutlich. Franziskus von Assisi und Dominikus waren - wie die heilige Katharina von Siena sagt - zwei Säulen der Kirche: Franziskus von Assisi mit seiner Armut, Dominikus mit seiner Weisheit.







© Dominikaner-Provinz Teutonia e. V.